22. Karl-Schmidt-Cup des SC Borgfeld

C-Juniorinnen:
1. SV Lilienthal/Falkenberg 13 Punkte,
2. SC Borgfeld 11,
3. SG Bassen/Posthausen 8,
4. FC Huchting 6,
5. FC Oberneuland 4,
6. FC Meppel (Niederlande) 

D-Juniorinnen:
1. SV Eintracht Aumund 9 Punkte,
2. SG Findorff I 7 (Torverhältnis: +4),
3. SG Findorff II 7 (+2),
4. TSV Etelsen 3 (-3),
5. SC Borgfeld 3 (-10)

E-Juniorinnen:
1. TV Eiche Horn 16 Punkte (Torverhältnis: +13),
2. SG Findorff 16 (+8),
3. TSV Bassen 12,
4. SC Borgfeld 9,
5. TV Jahn Delmenhorst 4 (-5),
6. SV Brake 4 (-8),
7. TSV Weyhe-Lahausen
 
C-Junioren:
Spiel um Platz 11: SV Grün-Weiß Beckedorf - FC Huchting 2:0
Spiel um Platz 9: SC Borgfeld I - SC Borgfeld V 6:0
Spiel um Platz 7: TuS Zeven - SC Borgfeld III 2:1
Spiel um Platz 5: JSG Wörpe - SC Borgfeld IV 4:0
Spiel um Platz 3: FC Oberneuland - ATSV Sebaldsbrück 1:0
Endspiel: SC Borgfeld II - TuS Büppel 1:0

D-Junioren (C-Turnier):
1. SC Weyhe II 24 Punkte,
2. VfB Hermsdorf 21,
3. TV Eiche Horn II 14,
4. SC Borgfeld IV B 12,
5. SC Borgfeld IV A 11,
6. TSV Worphausen 10,
7. TSV Dannenberg 7,
8. VV de Vogels II (Niederlande)
 
D-Junioren (B-Turnier):
1. SC Lehe-Spaden 24 Punkte,
2. SC Borgfeld III A 17,
3. VV de Vogels I 16,
4. SG Findorff 14,
5. JSG Otter 12,
6. FC Oberneuland 7,
7. Tura 07 Westrhauderfehn 5,
8. SC Borgfeld 6 (Torverhältnis: -6),
9. VfB Lingen 4 (-33)

D-Junioren (A-Turnier):
1. TSV Weyhe-Lahausen 16 Punkte (Torverhältnis: +17),
2. SC Weyhe 16 (+10),
3. Blau-Weiß Bümmerstede 15,
4. SC Borgfeld I A 12,
5. FC Hansa Schwanewede 9,
6. SC Borgfeld I B 7,
7. SC Borgfeld II 4,
8. TV Eiche Horn 3

E-Junioren (C-Turnier):
Spiel um Platz 7: TV Eiche Horn IV - TV Eiche Horn VI 3:2
Spiel um Platz 5: SC Borgfeld VI - TV Munderloh 2:1
Spiel um Platz 3: SC Borgfeld V - SC Borgfeld IV 4:0
Endspiel: SV Werder Bremen V - FC Oberneuland II 1:0

E-Junioren (B-Turnier):
1. TuS Schwachhausen 14 Punkte,
2. SC Borgfeld II 11,
3. TV Eiche Horn III 10,
4. SG Findorff 8 (Torverhältnis: +2),
5. TSV Dannenberg 8 (-1),
6. TuS Heidkrug 4,
7. SV Lilienthal/Falkenberg 3

E-Junioren (A-Turnier):
Spiel um Platz 7: FC Oberneuland II - VfB Hermsdorf 2:0
Spiel um Platz 5: SC Borgfeld III - TV Eiche Horn II 6:5
Spiel um Platz 3: SC Weyhe - Tura 07 Westrhauderfehn 4:2
Endspiel: SC Borgfeld I - FC Oberneuland 2:1
 
F-Junioren (C-Turnier):
Spiel um Platz 7: SG Findorff VII - TV Eiche Horn IV 4:3
Spiel um Platz 5: TuS Heidkrug II - SC Borgfeld V 4:0
Spiel um Platz 3: SG Findorff VI - SC Borgfeld IV 2:1
Endspiel: FC Oberneuland III - TSV Dannenberg 2:0

F-Junioren (B-Turnier):
Spiel um Platz 7: SV Werder Bremen IV - TV Eiche Horn III 1:0
Spiel um Platz 5: SV Lemwerder - FC Oberneuland II 3:0
Spiel um Platz 3: TV Eiche Horn II - TuS Heidkrug 2:1
Endspiel: SV Werder Bremen U 8 - SC Borgfeld 2:0

F-Junioren (A-Turnier):
Spiel um Platz 7: SC Borgfeld III - SV Werder Bremen U8 2:0
Spiel um Platz 5: TSV Dannenberg - SC Borgfeld I 1:0
Spiel um Platz 3: TuS Schwachhausen - SV Grün-Weiß Beckedorf 4:0
Endspiel: FC Oberneuland - TV Eiche Horn 2:0

Sieger G-Juniorenturniere (4): 3 x VfB Hermsdorf und 1 x Leher TS Bremerhaven

Sieger Schulturnier: Augsburger Straße (rt)

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 27.06.2011

Tolle Atmosphäre am Hamfhofsweg
Der 22. Karl-Schmidt-Cup des SC Borgfeld löst bei den Nachwuchsfußballern viel Begeisterung aus

Von Reiner Tienken

Der SC Borgfeld löste mit seiner 22. Auflage um den Karl-Schmidt-Cup viel Freude und Begeisterung aus. Der Verein zeichnete an drei Turniertagen auf seiner Sportanlage am Hamfhofsweg für einen Mammutwettbewerb mit 139 Teams verantwortlich. Der Spaß-Faktor war riesengroß, bei Aktiven und Passiven waren viele strahlende Gesichter zu sehen.
Jugendleiter Hans-Walter Eiteljörge musste im Vorfeld des Traditionswettbewerbs einige Absagen hinnehmen. Der SC Borgfeld hatte fest mit mehreren Vereinen aus den Niederlanden geplant. Der ZFC Zuidlaren gab dem Ausrichter einen großen Korb, übermittelte den Verzicht von fünf Mannschaften aus Angst vor der Ansteckung mit dem EHEC-Virus. Diese komplette Absage stieß bei Hans-Walter Eiteljörge sauer auf: "Ich bin unheimlich enttäuscht von Zuidlaren." Mit VV de Vogels (Provinz Groningen) fühlte sich ein anderer Verein aus den Niederlanden so richtig wohl auf der Sportanlage am Hamfhofsweg. Trainer Martin Borchert: "Es macht immer wieder Spaß." Der kleine Verein lief beim SC Borgfeld bereits zum fünften Mal auf. Betreuerin Atty Groot: "Das Turnier ist sehr gemütlich und freundlich. Die Menschen sind hilfsbereit." Der Verein VV de Vogels zeigte sich von der tollen Organisation begeistert.
Die Mädchen und Jungen ließen in den Konkurrenzen der jüngeren Altersklassen großen Ehrgeiz erkennen. Der SC Borgfeld hatte bereits am Eröffnungstag allen Grund zur Freude. Die zweite C-Jugend entschied die Konkurrenz ihrer Altersstufe für sich. Der SC Borgfeld rang den TuS Büppel im Endspiel mit 1:0 nieder. Marlon Lieder erzielte den entscheidenden Treffer. Finn Meyer (Abwehr) verdiente sich beim Turniersieger eine Fleißnote. "Wir sind ganz schwach angefangen", erlebte Trainer Hans-Walter Eiteljörge eine Mannschaft, die sich im Turnierverlauf erheblich steigerte und sich dafür selbst mit Platz eins belohnte.
Sebastian Grisar durfte sich an den drei Turniertagen an mehreren Stellen beweisen. Der Spieler der ersten C-Jugend des SC Borgfeld landete mit seinem Team im geschlagenen Feld. Sebastian Grisar: "Wir haben zuletzt nicht mehr trainiert und schlecht gespielt." Der Borgfelder trug als einer von 40 Helfern mit zum Gelingen des 22. Karl-Schmidt-Cups bei. Sebastian Grisar lief außerdem am zweiten und dritten Turniertag als Schiedsrichter auf. "Es macht Spaß", war der Jugendspieler und Jung-Schiedsrichter dennoch mit Konzentration bei der Sache.
Der VfB Hermsdorf aus Berlin erlebte am Hamfhofsweg viel Kurzweil. Ein Ex-Spieler des TV Falkenberg und des SV Lilienthal/Falkenberg hat seit 1996 seine Zelte in der Bundeshauptstadt aufgeschlagen: Torsten Krentzel. Der G-Jugendtrainer des VfB Hermsdorf freute sich über die Leistungen seiner Spieler und ein Wiedersehen in der Heimat. Torsten Krentzel: "Das Turnier in Borgfeld ist eine Begegnung alter Bekannter." Der VfB Hermsdorf reiste nach einem herrlichen Wochenende in die Spree-Metropole zurück. Torsten Krentzel: "Wir kommen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder. Es herrscht eine tolle Atmosphäre beim Karl-Schmidt-Cup." Die Spieler blieben an den drei Turniertagen von Verletzungen nicht ganz verschont. Jugendleiter Hans-Walter Eiteljörge: "Sonst war immer der Hubschrauer da. Wir wollten schon einen Landeplatz bauen." Beim 22. Karl-Schmidt-Cup gab es mehrere harte Blessuren, die aber nur den Einsatz des Rettungswagens erforderten. Der TSV Ottersberg hatte auf Kunstrasen allein mehrere Ausfälle zu beklagen. 

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Wümme Zeitung Seite: 8 Datum: 27.06.2011